Umsetzung der EN 1279 / CE-Kennzeichnung
Das erste SANCO Mitglied ist jetzt "fit für Europa":

Das Unternehmen Glas Zange GmbH & Co. KG mit Sitz im oberpfälzischen Weiden hat sein Audit für die CE-Kennzeichnung von Mehrscheiben-Isolierglas erhalten. Es ist das erste Mitgliedsunternehmen der europäischen SANCO Gruppe, welches das Zertifizierungsverfahren durch das ift Rosenheim erfolgreich abgeschlossen hat. Der Grundstein hierzu wurde bereits vor über einem Jahr in Zusammenarbeit mit dem ift Rosenheim gelegt. Eine intensive Vorbereitungsphase sowie die aktive Kommunikation mit dem renommierten Prüfinstitut ermöglichten die konsequente Umsetzung der EN 1279.

Als Hersteller von Mehrscheiben-Isolierglas übernimmt das Unternehmen nun die alleinige Verantwortung für die Deklarierung der Kennwerte und den Produktnachweis. Da durch die Einführung der EN 1279-5 die Überwachung von Mehrscheiben-Isolierglas (wie für das Ü-Zeichen vorgeschrieben) nicht mehr durch eine neutrale Prüfung notwendig ist, entfallen bekannte Merkmale wie die Kennzeichnung und die Typenlisten mit Kennwerten zu Wärme-, Schall- und Gesamtenergiedurchlass. Um jedoch zusätzliche Sicherheit zu gewährleisten, erfolgt bei SANCO auch künftig eine freiwillige Fremdüberwachung durch ein akkreditiertes Prüfinstitut. Als Partner der SANCO Gruppe wurde das ift Rosenheim beauftragt.

Die Zusammenarbeit mit dem ift Rosenheim erweist sich in mehrerer Hinsicht als vorteilhaft. Die langjährige Mitarbeit in europäischen Gremien garantiert, dass Nachweise, Zertifikate und Stellungnahme n immer dem aktuellen Normenstand entsprechen. Zudem bietet die freiwillige Qualitätssicherung den Produzenten von Mehrscheiben-Isolierglas nachfolgende Punkte:

  • Autorisierte Kennwerte einer neutralen und international anerkannten Prüfstelle und Bestätigung durch ein Konformitätszertifikat und den ift-Produktpass.
  • Kostenminimierung für die Erstprüfung /ITT) im Rahmen der CE-Kennzeichnung durch Vermeidung von Mehrfachprüfungen, Berücksichtigung von Lieferantennachweisen und Anerkennung historischer Daten.
  • Übertragung und Anerkennung von Prüfergebnissen (ITT) des Lizenzgebers auf den Lizenznehmer, so dass eine Einfache Zertifizierung unterschiedlicher Herstellwerke möglich ist.
  • Praxisgerechte Unterstützung bei der Einführung der werkseigenen Produktionskontrolle (WPK) und deren Bestätigung  gemäß EN 1279-6. Dies gilt auch für die normativ geforderte Kurzzeitklimaprüfung.
  • Der Austausch von Komponenten im Mehrscheiben-Isolierglas, beispielsweise Dichtstoffe oder Abstandhalter wird vom ift fachlich bewertet und in einem Produktpass bestätigt.
  • Die Branchen- und Produktkompetenz der ift-Auditoren ermöglicht praxistaugliche Lösungen sowie eine effiziente Kombination von Produkt- und Unternehmensaudits.

 

 

[Startseite]  [Kontakt]
© Glas Zange GmbH & Co. KG